KEEP IT SIMPLE – Kartoffelpuffer mit Apfelmus

Hier mal was ganz einfaches und ich sag’s euch, nach jedem Mal Kartoffelpuffer machen sage ich:
NIE WIEDER!
Denn wirklich schnell sind die eigentlich nicht gemacht… machmal brennen sie außen an
aber sind dafür innen nicht durch.. ach.. !
Dennoch…sie sind einfach zu gut, um sie aus meinem Speiseplan zu streichen! 🙂

Für das Apfelmus:
1 Kilo Äpfel
2 Esslöffel Zucker
4 Esslöffel Wasser
(Zimt mag ich persönlich keines rein)

Für die Puffer:
1/2 kg Erdäpfel
2 Eidotter
Salz
kein Mehl!
Bratöl

So geht’s:
Das Mus könnt ihr schon einen Tag vorher machen.
Dazu einfach die Äpfel mit dem Zucker und dem Wasser einkochen, bis sie weich sind.
Pürieren – fertig.
Das Mus hält im Kühlschrank ein paar Tage.

Jetzt zu den Puffern:

Die Kartoffeln schälen und grob raspeln.
Mama sagt, in echte Kartoffelpuffer kommt kein Mehl – die müssen rein mit der Kartoffelstärke zusammenhalten!
Ja, das funktioniert tatsächlich.
Die geraspelten Kartoffeln drückt ihr einfach ganz fest mit der Hand (in ein zweites Gefäß) aus.
Nach etwa 15 Minuten, sollte sich in dem Kartoffelsaft die Stärke unten abgesetzt haben.
Jetzt gießt ihr vorsichtig die Flüssigkeit ab, so dass nurmehr die Kartoffelstärke am Grund des Gefäßes
übrig bleibt.
Diese mischt ihr dann, mitsamt den Eidottern und einer Prise Salz, unter die Kartoffeln.

In einer großen beschichteten Pfanne erhitzt ihr etwas Bratöl auf kleiner Stufe und gebt kleine
Haufen der Kartoffelmasse rein, die ihr sofort platt drückt.
Aufpassen, dass sie beim Wenden nicht kaputt gehen..

Mit Apfelmus servieren! 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s