Selbstgemachte Tagliatelle mit Wildkräuterpesto, grünem Spargel und Safranschaum

Rund um den Garten meiner Mama wachsen einige wirklich sehr gute Wildkräuter, denen viel zu wenig Beachtung geschenkt wird.
Deshalb – hier mal ein Rezept mit ebendiesen – ich habe daraus ein Pesto gemacht, das könnt ihr aber halten wie ihr möchtet…
Weiter unter findet ihr auch die Namen der einzelnen Pflanzen – viel Spass beim Sammeln! 🙂

Für 4 Personen benötigt ihr:

30 dag doppelgriffiges Mehl
3 Eier
etwas Wasser

Pesto:
Kräuter wie unten beschrieben
Pinienkerne
guten Parmesan
Olivenöl
Meersalz
Knoblauchzehen oder Knoblauchgrün
Mörser oder Pürierstab

Safranschaum:
1 Eidotter zimmerwarm
etwas flüssige, zimmerwarme Butter
ein paar Safranfäden
1 kl. Schuss Weißwein
Meersalz

Außerdem noch:
1 kg grünen Spargel
Butter
ein paar Coctailtomaten

So geht’s:

Aus dem Mehl und den Eiern einen nicht zu festen Teig herstellen (bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen) – mindestens eine Stunde rasten lassen.
Nach dieser Zeit walkt ihr ihn möglichst dünn aus und lasst ihn auf jeder Seite noch ca. eine halbe Stunde trocknen (auf diesem Weg klebt er euch nicht zusammen).

nud1

Die Zutaten für das Pesto mit dem Mörser oder Pürierstab zerkleinern.

nud2

Zwischendurch gebt ihr die Tomaten (mit Stiel) bei hoher Hitze ins Rohr und erhitzt die Butter für den Schaum auf kleiner Flamme.

Anschließend die Arbeitsfläche (sowie ein 1-2 vorbereitete Backbleche) etwas bemehlen.
Der Teig wird nun zu einer Rolle geformt und von dieser werden ca. 2 cm dicke Stücke runter geschnitten.
Legt die Nudeln dann gleich auf das Blech und achtet darauf, dass sie nicht aneinander kleben.

nud3

Butter in einer Pfanne erhitzen und den in Stücke geschnittenen grünen Spargel unter mehrmaligem Wenden anbraten (evtl. mit etwas Wasser aufgießen) und ein wenig salzen.

Wasser zum Kochen bringen, kräftig salzen und die Nudeln ca. 2-3 Minuten kochen.

Den Schaum mache ich (mit meinem kleinen elektrischen Quirl) wie folgt:
Während die Nudeln kochen nehmt ihr ein kleineres Gefäß und haltet dieses über das Nudelwasser.
Verquirlt zuerst das Ei (inkl. Safranfäden) – gebt die Butter hinzu und wenn das ganze schaumig wird noch einen kleinen Spritzer Weißwein… etwas Meersalz, fertig.

nud4

Das war’s eigentlich auch schon fast!
Die Blüten des Gundermanns könnt ihr auch als Deko benutzen – ich habe allerdings im Eifer des Gefechts nicht mehr daran gedacht… 😉

Die mit dem Pesto vermischten Nudeln auf einer Servierplatte anrichten, den Spargel darauf verteilen und den Safranschaum darüber ziehen….(die Tomate nicht im Rohr vergessen!)

nud5

Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s