Filet von der Lachsforelle mit Süßkartoffel-Spinat-Tomaten Gratin

Das kommt dabei heraus, wenn ich den Bio-Laden meines Vertrauens plündere!

Da ist auch noch eine Senfkruste, die geht sich aber im Titel nicht aus… 🙂

Für 2 Personen braucht ihr:

2 Lachsforellen-Filets

2 mittelgroße Süßkartoffeln
2 große Tomaten
eine große Handvoll frischen Spinat
Schlagobers, Sauerrahm
Salz, rosa Pfeffer
Petersilie, Liebstöckel, Quendel, Salbei – alles grob gehackt

Für die Senfkruste:

grobkörniger Senf
Kren
Brösel
Salz, Pfeffer

Butter und Öl zum Braten
Rucola und eine Zitronenscheibe zum garnieren

So geht’s:

Für das Gratin schneidet ihr Süßkartoffeln und Tomaten in feine Scheiben und schlichtet sie gemeinsam mit den Spinatblättern in eine Form.
Nun rührt ihr den Schlag mit dem Sauerrahm glatt, gebt Kräuter und Gewürze hinzu und gießt alles über das Gratin.
Bei ca. 160 Grad eine gute halbe Stunde im Rohr lassen.

gratin

In der Zwischenzeit vermischt ihr die Zutaten für die Senfkruste und streicht diese auf die Hautseite des Filets.
Butter mit einem Schuss Öl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen und mit der Senfkrustenseite zuerst goldbraun braten – wenden.

gratin1

Mit der Zitronenscheibe und etwas Rucola anrichten. Vielleicht denkt ihr euch auf den ersten Blick – da fehlt doch Sauce?
Stimmt aber nicht, denn das Gratin ist sowas von cremig, da braucht man keine Sauce… 🙂

2 Kommentare zu „Filet von der Lachsforelle mit Süßkartoffel-Spinat-Tomaten Gratin“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s