Kurumba! Karacho! Ein Törtchen!

Das ist meine Einsendung für ein Gewinnspiel, bei dem man eine Reise auf die Malediven gewinnen kann… yeah!! Gewünscht ist ein kreatives Rezept mit Kokosnuss (Kurumba) – na mal sehen.. 😉 Genauer gesagt handelt es sich hier um Biskuit-Törtchen mit Mango-Kokos Creme und einem Kokos-Baiser Hütchen!

Biskuit:
5 Eier
12 dag Mehl
10 dag Back- oder Staubzucker
1 Pkg Vanillezucker
1 Prise Backpulver

Creme:
1 Kokosnuss
Kokosflocken
1 reife Mango
1 Pkg. Mascarpone
Zimtstange
Vanilleschote
Zucker nach Belieben
etwas Speisestärke
Schuss weißer Rum
ein paar Minzblätter

Baiser:
2 Eiklar
10 dag Zucker
1 Prise Salz
Kokosflocken
Spritzbeutel

So geht’s:

Los geht’s mit dem Baiser! Dafür mixt ihr das Eiklar mit dem Handmixer zu einem steifen Schnee und lasst währenddessen den Zucker (+Prise Salz) einrieseln – erst danach die Kokosflocken hinzufügen. Es sollte eine glänzende, feste Masse entstehen die sich gut in einen Spritzbeutel mit feiner Lochtülle füllen lässt.
Die Baiser-Hütchen werden wie abgebildet auf ein vorbereitetes Backblech dressiert und bei ca. 150 Grad 1/2 – 3/4 Stunde gebacken. Am besten man probiert zwischendurch eines, um zu prüfen ob sie schon fertig sind.

ku5

Nun die Eier für das Biskuit trennen und die Dotter mit der Hälfte des Zuckers + dem Vanillezucker schaumig rühren. Das Eiklar mit einer Prise Salz und der anderen Hälfte des Zuckers, zu Schnee schlagen. Zuerst das mit Backpulver vermischte Mehl in die Ei-Masse sieben und danach zügig den Schnee unterheben.
Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gießen und schön gleichmäßig verstreichen. Wenn sich der Teig an der Oberseite leicht bräunt (nach ca. 15 Minuten), ist er fertig.

ku1

Zwischendurch nehmt ihr euch ein Hackebeil und hackt die Kokosnuss entzwei! Ich musste feststellen, dass das gar nicht so einfach ist wie ich dachte.. Passt gut auf,
dass euch die Kokosmilch dabei nicht flöten geht – ich hatte nochmal Glück! 😉 Zerhackt außerdem noch ein paar kleinere Kokosnussstücke für die Deko – sieht hübsch aus auf dem Törtchen!

ku2

Für die Mango-Creme schneidet ihr die Mango in kleine Stücke und kocht sie mit der Vanilleschote, der Zimtstange, dem Zucker, dem Rum und etwas Speisestärke dick ein.
Nun püriert ihr die Creme und stellt sie in den Kühlschrank bis sie vollständig erkaltet ist. Anschließend die Mascarpone, ein paar Kokosflocken und etwas von der Kokosmilch unterrühren.

Nehmt euch einen großen Keks-Ausstecher oder ein Glas und stecht aus dem Biskuit große Kreise aus. Darauf dressiert ihr die Mango-Creme und setzt das Baiser-Hütchen in die Mitte. Rundherum werden jetzt noch Kokosflocken gestreut – garniert wird mit einem Stück Kokosnuss und einem Minzblatt!

ku4

ku3

Follow my blog with Bloglovin

5 Kommentare zu „Kurumba! Karacho! Ein Törtchen!“

  1. Liebe Doris, ich liebe Deine kracher Kurumba Törtchen ❤ Tausend Dank Du liebe. Wenn noch was übrig ist, würde ich mich freiwillig bereit erklären, einige abzunehmen 🙂

    XOXO,
    Jeanny

    1. haha!! 😀 Danke für die Blumen!! Hab mir grad auf Instagram angeschaut, was da sonst noch so eingesendet wurde… yeah, ich würde sagen, dass meine Chancen da verschwindend gering sind ! 😉
      DANKE auf jeden Fall für dein Feedback!
      Leider sind keine Törtchen mehr da – aber auf Bestellung mache ich dir natürlich gerne welche… 😉
      Alles Liebe!
      Die Doris

  2. schaut total lecker aus! ein kleiner Tipp wegen dem Kokoswasser aus der Kokosnuss. Zuerst in die Augen (3 am Ende des Kopfes) Löcher bohren und Wasser auslassen… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s