Schwarzbeer *NUL*

… oder für Nicht-Obere Innviertler, auch Heidelbeerbuchteln genannt!
Ihr erinnert euch an die NUL aus da Rei? Die hier sind so ähnlich, nur halt mit Heidelbeeren – die Masse ist außerdem weniger, da sie sonst nicht in mein attraktives Reindl gepasst hätten! 😀
Ein riesengroßer Dank gilt außerdem meiner Oma, die sich im Schweisse ihres Angesichts in die Büsche geschlagen hat! Heuer ist übrigens kein gutes Heidelbeer-Jahr soll ich Euch ausrichten – ihre Ausbeute war eher mäßig.. deshalb freut es mich umso mehr, dass einen Großteil ICH bekommen habe. DANKE OMA.

Für ein Reindl wie abgebildet braucht ihr:

30 dag glattes Weizenmehl Typ 700
warme Milch
15 dag Zucker (je nach Süße der Heidelbeeren)
1/2 Pkg. Frischgerm
40 g zerlassene Butter+extra Butter für die Form
2 Dotter
Vanillezucker
Heidelbeeren

So geht’s:

Wie gehabt aus Germ, warmer Milch, etwas Mehl und Zucker ein Dampferl machen. Wenn dieses oben Risse bekommt, mit den restlichen Zutaten zu einem mittelweichen Teig verarbeiten. Am Ende vorsichtig (sie sollten nicht zergatschen) die Heidelbeeren darunter mischen und aus dem Teig ca. 8-10 Kugeln formen. Die zerlassene Butter in das Reindl geben, die NUL darin wenden und anschließend rasten lassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben. Bei ca. 180 Grad eine gute halbe Stunde ins vorgeheizte Rohr geben und fertig ist die süße Nachspeise. 🙂

NUL1

NUL2

NUL3

2 Kommentare zu „Schwarzbeer *NUL*“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s