Einkochwahn: Marille & Zwetschke

Über 6 Kilo Marillen habe ich ganz stolz erstanden! Meine Mama schlug die Hände über dem Kopf zusammen: „Dirndl, wos duast denn mid so vü Marün!!“
Ich wusste ja bereits genau was ich damit machen will – Marmelade und Chutney! In meinem Einkochwahn sind mir auch noch einige Frühzwetschken untergekommen, die ich ebenfalls zu Chutney verarbeitet habe.

mami4

Die Marmelade habe ich ganz klassisch gehalten, ohne Schnickschnack, mit diesem Gelierzucker und diesen tollen, reifen Marillen. Wie das geht, muss ich glaub ich nicht erklären… 🙂

mami1

Das Marillen-Chutney passt gut zu kurz gebratenem bzw. gegrilltem Fleisch – das mit Zwetschke würde ich eher zu Käse reichen.

Hier die Grundzutaten für beide Chutney’s:

  • Schalotten
  • Knoblauch
  • Ingwer
  • Chilischote
  • Gelierzucker
  • Worcestersauce
  • Salz, grüner Pfeffer
  • Essig
  • evtl. etwas Honig
  • Rapsöl
  • ein neuer Kochlöffel
  • absolut trockene, neue Gläser
  • ein Trichter zum Abfüllen

Marille: Hier habe ich zusätzlich noch gelbe Tomaten unter die Marillen gemischt.

Zwetschke: Etwas Zimt, ein wenig Preiselbeersaft (Dicksaft, auch von Oma, der hier ist aber auch gut) und frischer Thymian passen gut zur Zwetschke wie ich finde.

Achtung: Die Balance zwischen süß, sauer, salzig und scharf sollte ausgewogen sein… ich vertraue da auf Euer Gefühl! 😉

zwe

Angefangen wird jeweils mit dem Anschwitzen von Schalotten, Knoblauch und Ingwer in etwas Rapsöl. Abgelöscht wird mit Essig und nach und nach werden die anderen Gewürze sowie die Früchte hinzugefügt.

Die Chutney’s werden deutlich länger gekocht als die Marmelade – außerdem bin ich am Ende noch kurz mit dem Pürierstab rein.

Wenn ihr alles (randvoll) in die Gläser gefüllt habt, stellt diese für ein paar Minuten auf den Kopf (meine Mum sagt, dann hält es sich länger).

mami2

mami

Die Etiketten habe ich per Hand geschrieben, hat ein Weilchen gedauert denn es waren dann doch ganz schön viele Gläser zu beschriften 🙂

Ein Gedanke zu „Einkochwahn: Marille & Zwetschke“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s