Verhunzte Marillen-Roulade

Anders kann man das nicht nennen. Das passiert aber auch nur, wenn man wo was mitbringen soll. Zu Hause, wenn die Roulade in den eigenen vier Wänden verzehrt wird und niemand sie zu Gesicht bekommt außer mein Freund und ich – da – ja DA wird sie parademäßig schön!

Ich kann Euch an dieser Stelle kein anderes Rezept nennen, als dieses hier das ich letztes Jahr schon mal gepostet habe, denn ich mach sie immer gleich – ich schwöre!

Theorie Mama: Zu heiß aufgedreht und zu lange drin (180 Grad 15 min, passt normalerweise)
Theorie Oma: Zu viel Mehl! (15 dag auf 6 Eier ? Hmmm… wenn ich noch weniger nehm werdens Salzburger Nockerl … 😉 )
Theorie Doris: Mein Backofen wurde vor kurzem repariert – vlt. geht er jetzt so gut wie nie zuvor und 180 Grad sind plötzlich nicht mehr die gewohnten 180 Grad?!

Lange Rede kurzer Sinn: Da sich das gute Stück nicht mal ansatzweise aufrollen ließ ohne kaputt zu gehen, ist es kurzerhand ein Kuchen geworden.
Das hat (außer mir) zum Glück niemanden gestört. 😉

marü

Gefüllt wurde mit Marillenmarmelade und gegessen mit Schokoladeneis!

13 Kommentare zu „Verhunzte Marillen-Roulade“

    1. hahaha.. DANKE… ❤ geärgert hab ich mich trotzdem – da macht man was 100mal und beim 101tenmal gehts in die hose (und das noch wenn man bei den eltern zum grillen ist…. 😉 )
      denen war's aber wurscht, denn die hab ich eh letzten FR mehr als verwöhnt (beitrag folgt…;-) )
      Alles Liebe und einen schönen Tag!!

    1. Du sagst es liebe Amelie!! 😀
      Gerechtweise muss ich sagen, dass ich natürlich das schönste Stück fotografiert habe – ein größerer Teil des Kuchens hat seine Schönheit ob den Einrollversuchen eingebüßt… 😉

    2. Du sagst es liebe Amelie!! 😀
      Gerechtweise muss ich sagen, dass ich natürlich das schönste Stück fotografiert habe – ein größerer Teil des Kuchens hat seine Schönheit ob den Einrollversuchen eingebüßt… 😉

  1. Oh, der böse Vorführ-Effekt. Aber ist ja gut, wenn man immer einen Plan B in petto hat – heute die Roulade mal ungerollt 😉 … und ist das etwa Las-Vegas-Schokoladeneiscreme, da neben der Plan-B-Roulade?

  2. Ich erinnere mich an die erste Roulade meiner Mutter. Die ist total zerbröselt und ich hab sie mit großer Begeisterung aus einem Stanitzel mit dem Löffel, abwechselnd mit Marillenmarmelade, gegessen. Das ist gut 50 Jahre her, aber bei jeder Roulade muß ich daran denken und schmunzeln.

    1. Oh vielen Dank für die Blumen! Ja es muss doch auch mal gsagt werden wenn was nicht hinhaut – oder? 😉
      Ich finde deinen Blog übrigens ganz ganz toll – deine Fotos gefallen mir vom Stil her unglaublich gut – genau meine Wellenlänge 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s